Computer / Homepage

27.07.2018
Seit 1996 existiert die eigene Homepage, die ich jetzt verschlankt habe. Sie wurde einfach zu umfangreich!

Nachdem man schon vor Jahren eine Verschlüsselung im Mailverkehr einführte, können jetzt auch die Internetseiten verschlüsselt werden. Das muss aber für jede Domain (kostenpflichtig) durchgeführt werden. Aus diesem Grund beschränke ich mich nunmehr auf eine Domain.

 

05.09.2015

Seit dem Jahr 1985 beschäftige ich mich privat mit PCs. Da begann dann auch meine inzwischen 30-jährige Tätigkeit als Helfer in Computerangelegenheiten in der Familie, bei Verwandten und im Bekanntenkreis. Seit 2003 habe ich meine 'Einsätze' in einer Datenbank gespeichert und bin inzwischen bei der Nr. 594 angekommen. Das hat auch immer viel Spaß gemacht. So konnte ich z. B. bei allen Betriebssystemen von Microsoft (DOS, Windows 3.1 bis Windows 10) Hilfestellung geben. Ebenso bei diverser Software und auch der Computerperipherie (Drucker, Scanner usw.)

Jetzt werde ich aber diese Tätigkeiten langsam gegen 0 (Null) fahren. Hierfür gibt es viele Gründe, deren Angabe auf dieser Seite aber nichts zu suchen haben. Außerdem ist ein gewisses Computerverständnis heute so weit verbreitet, dass die User sich in Problemfällen eigentlich selbst helfen können. Ich sage nur: 'GOOGLE ist dein Freund'.

Das bedeutet nicht, dass ich bei Problemen nicht mehr ansprechbar bin. Ich beschränke mich allerdings immer mehr darauf Hilfestellung von meinem Arbeitsplatz aus per Fernwartung zu geben.

19.05.2017
So sieht es manchmal auf meinem 'Arbeitsplatz' aus:


Im Vordergrund mein Netbook. Im Hintergrund 2 Monitore am PC. Auf dem linken Monitor ist die Ansicht eines 'Fremdrechners', mit dem ich per TeamViewer verbunden bin. Auf diese Weise kann ich Online-Hilfestellung durchführen.

 

Wie kam ich dazu, mich mit Computern zu beschäftigen?

Hierfür waren berufliche Gründe ausschlaggebend:

Im Jahre 1964, als die meisten Mitbürger noch nicht wussten wie das Wort Computer geschrieben wird, wurde in der Sparkasse Bad Hersfeld ein Mitarbeiter für die im Aufbau befindliche EDV-Abteilung gesucht. So begann mein Einstieg mit der Tabelliermaschine IBM 421 (die noch mechanisch rechnete). Dann ging es weiter mit der 360/20, 360/25 bis zur 370/115. Vor der Umstellung auf die 360/20 wurde die umfangreichste Arbeit (Zinsstaffel) im Rechenzentrum der IBM in Frankfurt auf einer 1401 erledigt. Hierzu mussten wir einmal monatlich ca. 1.000kg Lochkarten transportieren. Nach der Auflösung der EDV (1980) und dem Übergang auf ein zentrales Rechenzentrum begann die Arbeit mit 'dummen Terminals', die in den letzten Jahren durch PCs ersetzt wurden, und bis Ende 2001 (meinem Übergang in die passive Altersteilzeit und 2 Jahre später Rente) zu einem Netzwerk mit über 300 PCs wurden.

Die private Ausrüstung begann im Jahr 1983 mit dem Commodore C64, dann: Amiga, Commodore PC1 aufgerüstet auf sagenhafte 640 KB mit 30 MB Platte, Commodore PC 30, Noname 386er, Highscreen 486er (später umgerüstet auf Pentium 133, Pentium200 MMX), Athlon 700, Pentium4 3 GHZ, FSC Phenom Quadcore 9.600 mit 3GB Ram, 500 GB Festplatte, und jetzt einen Medion P2150D mit 8 GB Ram 1TB Festplatte und 256 GB SSD für das System, vernetzt mit 3 weiteren PCs im Haus. Scanner Canon LIDE 220, LG LCD-Monitor 21", Drucker HP 5652 und Samsung ML-1660.Jetzt ist ein weiterer Drucker hinzugekommen:  Canon MX495 für Fotodruck und FAX. Da der Drucker über W-LAN verfügt, kann ich ihn jetzt von vielen Geräten aus nutzen. Acer 1810T (Subnotebook) für den mobilen Einsatz mit W-LAN und dem Tablet Telekom-Puls.

Als Betriebssystem nutze ich auf dem Hauptrechner auf dem Subnotebook Windows 10. Ich beschäftige mich in erster Linie mit dem MS-Office2013-Prof.-Paket sowie Grafik- und Videoanwendungen (Paintshop Pro X9 und Pinnacle Studio 18). Seit 1989 bin ich BTX-Teilnehmer und über DATEX-J und  T-Online ins Internet geraten. Seit 2001 habe ich DSL. Z. Zt. den Magenta Zuhause L mit VDSL 100 Mbit. Router ist der Speedport W724V. Da ich einen HotSpot anbiete habe ich automatisch eine weltweite HotSpot-Flat. Das W-Lan habe ich mit einer zum Accesspoint umfunktionierten Easybox 802 erweitert. Die eigene Homepage existiert seit 1996.